Archiv der Kategorie: Traffic

10 kostenlose Methoden für MEHR TRAFFIC und Besucher

10 kostenlose Methoden für MEHR TRAFFIC und Besucher

Eine erfolgreiche Webseite im Internet ist natürlich stets damit verbunden, dass an jedem Tag unzählige Besucher sich das Angebot anschauen und bei einem Shop auch etwas bestellen. Einige große Webshops nutzen alle Chancen um ihren Traffic stetig zu steigern und immer wieder neue Besucher auf die Webseiten zu locken. Viele kleine Shops dümpeln dagegen im Internet dahin, weil sie ihre Möglichkeiten nicht kennen und die Chance vertun, sich den Internetbesuchern wirklich optimal zu präsentieren. Die folgenden 10 kostenlosen Methoden sollen dazu beitragen, dass auch kleine Shops immer genügend Besucher haben, dass sich die Bemühungen online lohnen können.

traffic-bild 10methoden

Traffic Tipp 1: Mal als Videokünstler versuchen

Die Internetnutzer von heute sind daran gewohnt, dass Inhalte nicht nur als Texte angeboten werden, wer sich dem Publikum präsentieren will, der sollte auch Videos anbieten. Gerade eine Plattform wie You Tube kann nun zum Sprungbrett für mehr Traffic werden, wenn man mit ein wenig Kreativität und künstlerischem Ideenreichtum die Betrachter in seinen Bann zieht. Dies erfordert kein Geld, sondern nur viel Fantasie und den Willen außergewöhnliches zu schaffen, dass der Internetnutzer nicht schon hundertmal in anderen Videos gesehen hat. Gerade You Tube hat so viele Nutzer, dass eine überzeugende Steigerung des Traffic hier immer möglich ist, wenn man Videos einstellt, die mit ihrer Machart den Zuschauer begeistern können.

Traffic Tipp 2: Mit Facebook mehr Website Traffic

Natürlich gibt es bei den sozialen Netzwerken auch Vertreter wie Google+, Twitter oder Pinterest, doch der Kenner weiß genau, dass immer noch Facebook dafür verantwortlich ist, wenn ein Unternehmen mehr Traffic für den eigenen Internetauftritt gewinnen kann. Präsentiert man sich hier von seiner Schokoladenseiten, dann kann diese im besten Fall bedeuten, dass ein Gewinn von Traffic von mehr als 20 % entstehen wird. Wer sich für andere Plattformen wie Linkedin oder Twitter entscheidet, der kann zwar auch einen Zuwachs an Traffic verzeichnen, aber dieser wird geringer ausfallen, als wenn man für seinen neuen Auftritt Facebook nutzt. Natürlich ist es stets von Vorteil, wenn man sich für einen Auftritt auf vielen Plattformen entschließt und so kann durch eine gute Mischung eine optimale Steigerung von Traffic entstehen.

Traffic Tipp 3: Der Podcast – vertonter Content bringt mehr Traffic

Mit den modernen Methoden des Internets können Unternehmen auch immer mehr innovative Methoden der Trafficgewinnung nutzen. Gab es früher nur mehr oder weniger hochwertigen Content für die zukünftigen Kunden, so gibt es heute auch immer mehr den vertonten Content, der als Podcast sich steigender Beliebtheit bei den Internetnutzer erfreut. Der Internetnutzer muss bei seiner Suche nach Produkten oder Infos im Internet tagtäglich viele Texte lesen, da kann das Interesse selbst am guten Content mit der Zeit erheblich schrumpfen. So ist es zu verstehen, dass die Internetnutzer sich lieber den Inhalt vorlesen lassen und sich so informieren können. Wer diesen Dienst leistet und den Internetnutzer das selber lesen abnimmt und stattdessen einen lockeren Podcast vorweisen kann, der wird seinen Traffic erheblich steigern. Hier wird Rücksicht auf den zukünftigen Kunden genommen, der mit ständigem Textlesen viele Stunden am Tag verbringt. Jetzt wird er entlastet und kann sich einfach auf einen Redner konzentrieren.

Traffic Tipp 4: In Foren die eigene Zielgruppe finden und ansprechen

Je nachdem welchem Zweck das Unternehmen dienen soll, umso besser ist es für die Steigerung des Traffic, wenn man sich im Internet nach seiner speziellen Zielgruppe in Foren umschaut. Aber auch Frage- und Antwort-Webseiten können dazu beitragen, dass man mit Nutzern in Kontakt kommt, die später als Kunden den Gewinn der Firma steigern können. Jetzt kann man sich den Fragen von Internetnutzern stellen und so mit guten Antworten den eigenen Traffic steigern. Hier heißt es Überzeugungsarbeit zu leisten und die eigenen Produkte oder Dienstleistungen so zu verkaufen, dass ein ganz neuer Kundenstamm entstehen wird. Hier kann der Mangel des Internets ausgeglichen werden, das guter und persönlicher Service oftmals nicht möglich ist. Was im kleinen Fachgeschäft den Kunden erfreut, dass kann auf diesen Seiten nun ausgeglichen werden und mögliche Besucher der eigenen Internetseite fühlen sich schon vor dem ersten Blick auf die Webseite gut aufgehoben. Hier kann der Unternehmer seine Kompetenz beweisen und sich so gut darstellen, dass zukünftige Kunden gewonnen werden.

Traffic Tipp 5: Die Qualität und Aktualität des eigenen Contents verbessern

Das Problem vieler Webseiten ist der lieblose Content, den man hier den Besuchern zumutet. Oftmals ist es Text, den man schon auf vielen anderen Webseiten findet oder der Content ist voller Fehler. Dies muss geändert werden und was noch wichtiger ist, dass guter Content niemals überaltert sein sollte. Drum heißt es immer wieder, dem vorhandenen Content neues Leben einzuhauchen und stets darauf zu achten, dass die Texte der Internetseite sich frisch und hochwertig anhören. Ein Vergnügen beim Lesen soll der vorhandene Text immer sein, vor allem wenn man damit die Menschen auf einer Plattform wie zum Beispiel Facebook ansprechen will. Doch der reine Text ist für viele Menschen einfach zu langweilig und so sollte man seinen Content aufpeppen. Da können Bilder immer wieder eine erholsame Abwechslung sein und auch ein kleines Video lässt die zukünftigen Kunden aufhorchen, wenn man sich nach gutem Content im Internet umschaut. Mehr als 10 % mehr Traffic sollen zum Beispiel Infografiken bescheren und hierdurch soll der Content auch leichter verständlich sein für den Leser. Wer sich mit der Gestaltung von Texten gut auskennt, der kann seinen Content in eine Präsentation verwandeln und dem Besucher der eigenen Webseite einen besonderen Service bieten.

Traffic Tipp 6: Kooperationen schließen mit anderen Internetseiten

Natürlich wird der kluge Unternehmen es vermeiden, dass er auf seiner Seite Werbung für die unmittelbare Konkurrenz macht. Aber es kann mehr Traffic kostenlos bringen, wenn man andere Seiten durch eine Werbebanner unterstützt, wenn man auf dieser Seite dann ebenso sein eigenes Banner platzieren kann. Genauso kann die Setzung eines Links auf dieser Seite immer wieder zu einer Erhöhung der Besucher der Seite führen, wenn man im Austausch dafür den Link der anderen Webseite nennt. Eine Kooperation mit anderen Unternehmen ist sehr nützlich, weil der Internetleser diesen Link nicht als eine zufällige Info verstehen wird, sondern er wird immer glauben, dass dies eine Empfehlung der gerade betrachteten Internetseite ist.

Traffic Tipp 7: Immer wieder eine Pressemitteilung veröffentlichen

Die Macht der Medien sollte man auch im Internet nicht unterschätzen. Kostenlose Presseportale im Internet sind immer eine gute Chance, die Meinung des Unternehmens zu verbreiten und dazu zieht man neue Kunden auf seine Seite, die vielleicht noch nichts über den neuen Shop oder ein neues Dienstleistungsunternehmen wissen. Firmenpresse, dailynet und openpr sind als Presseportale geeignet, wenn man zwar die Mühe des Schreibens einer Pressemitteilung auf sich nehmen will, aber nichts für die Veröffentlichung bezahlen will. Vor dem Schreiben einer solchen Pressemitteilung sollte man sich im Internet über die besten Veröffentlichungen informieren und wenn die Qualität wirklich gut ist, dann kann es sogar dank dailynet gelingen, dass diese Pressemitteilung bei Google News landen wird. Dies kann den Erfolg einer solchen Mitteilung noch einmal verbessern und so wird die Mühe des Schreibens immer lohnen.

Traffic Tipp 8: Kommentare können neue Kunden bringen

Präsent sein im Internet kostet nicht immer viel Geld, aber es kann viel Zeit kosten. Hierbei ist es stets lohnend, wenn man sich stetig auf den passenden Blogs online umschaut. Passen bestimmte Blogs zum Firmenzweck und wird dort immer wieder über die neuesten Entwicklung der Branche gepostet, dann sollte man sich als betroffener Unternehmer natürlich bestens auskennen. Jetzt wird es sich lohnen, dass man immer wieder mit Kommentaren zu den unterschiedlichsten Blogthemen aufmerksam auf sich macht. Vor dem Schreiben eines Kommentares sollte man sich sicher sein, dass dieser Kommentar wirklich hochwertig ist, damit er nicht mit anderen Kommentaren verrissen wird. So wird der Kommentar auf die entsprechende Internetseite locken und dies kann neue Kunden bescheren. Nun heißt es Kompetenz beweisen und mit lockeren Kommentaren die Leser zu überzeugen.

Traffic Tipp 9: Mit Link-Post oder Image-Post bei Facebook neue Kunden erobern

Die Welt der Social Media wie Facebook gehört für den Betreiber eines Internetshops einfach zu alltäglichen Leben mit dazu. Hierbei sind Posts immer hilfreich und mit der Angabe eines Kurzlinks kann es gelingen, dass viele Nutzer von Facebook mit einem Klick sich auf der gewünschten Internetseite umschauen. Der Kunde von morgen kann so leicht gefunden werden und mit einem Call to Action kann es gelingen, dass sich die Besucherzahlen einer Internetseite aktiv nach oben verändern lassen. Mit einer guten Mischung der verschiedenen Postingarten kann die Erhöhung der Besucherzahlen gelingen und wer sich stets aktiv um seinen Auftritt bei Facebook bemüht, der wird auch ohne Kosten dazu beitragen, dass ein eigenes Unternehmen zum Erfolg wird. Kreativität kann jetzt Trumpf sein, wenn man sich bei der Gestaltung dieser Posts besondere Mühe gibt und auf eine fantasievolle Gestaltung achtet. Einmaligkeit und frische Ideen lassen einen Post zu einem Erfolg werden und machen das eigene Profil zu einem Erfolg, bei der Beschaffung neuer Kundenkreise.

Traffic Tipp 10: Viele Facebook Profile finden, die einen Links platzieren werden

Facebook ist immer noch ideal, wenn man Kontakt zu anderen Menschen sucht. Dies kann auch dazu führen, dass der eigene Link zur Webseite auf diesen Profilen zu finden ist. Diese Chance sollte man als Unternehmen nutzen, denn so kann es stets gelingen, dass man immer wieder neue Besucher auf die eigene Webseite lockt. Ein Vorteil, den man kostenlos erlangen kann und der aber erfordert, dass man auf Facebook Freundschaften pflegt. Dies sollte immer als Voraussetzung haben, dass ein Unternehmen das eigene Profil auf Facebook stets im optimalen Zustand präsentiert. Was mit dem Daumen hoch beginnt, dass kann dazu führen, dass auf vielen Profilen ein Link für die eigene Webseite platziert wurde. So kann es gelingen, dass die Besucherzahlen stetig steigen können und durch vermehrte Bestellungen im Shop werden die Gewinne steigen.

Traffic steigern – kein Problem für aktive Internetnutzer

Neue Besucher auf die eigene Webseite zu locken kann natürlich ganz einfach sein, wenn man mit viel Geld einen Spezialisten auf seinem Gebiet buchen kann. Doch auch die kostenlosen Möglichkeiten können überzeugen und so mancher kleine Internetshop hat es geschafft sich einen guten Kundenstamm zu sichern. Der kluge Unternehmer kennt natürlich Facebook und auch die anderen sozialen Netzwerke. Hier ist man fleißig unterwegs und pflegt die Kontakte zu Kunden und zukünftigen Käufern. Dies ist alles mit viel Zeit und Mühe verbunden, aber der Einsatz lohnt sich und viele erfolgreiche Internetarbeiter verdanken diesen Möglichkeiten ihren Erfolg. Zu den Bemühungen zählt auch immer ein perfektes Profil, dass mit frischem und bestens lesbarem Content auffällt. Dazu kommen Bilder und Videos, die fröhlich und frisch den Leuten Spaß machen und der neueste Trend ist vertonter Content, der es den Besuchern des Profils noch einfach macht den Content zu verstehen. Dazu sollte man Frage und Antwort oder Foren suchen und sich hier mit Kommentaren verewigen. Wer dazu seinen Link noch im Internet verteilt, der wird erleben, dass man sich bei den Besucherzahlen niemals beschweren muss.

Noch mehr hochwertige Traffic Tipps findest Du HIER

Ich würde mich auch freuen, wenn du mir deinen Kommentar hinterläßt, welche Herausforderungen hast du bei deinem Traffic?

Hier findest du mich: 

Mein Facebook Profil: https://www.facebook.com/mark.reuter.908
Abonniere Mein YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/MeisterLampe74
Mein Google plus Profil: https://plus.google.com/u/0/+MarkReuter

462 Prozent mehr Besucher durch animierte GIFs

462 Prozent mehr Besucher durch animierte GIFs

Heute möchte ich Ihnen ein außerordentlich interessantes Lehrvideo vorstellen. Das Video stammt von Mario Wolosz, dem Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp. In dem Video präsentiert Mario Splittest-Ergebnisse, die Ihre Sichtweise in Bezug auf E-Mail-Marketing grundsätzlich verändern wird.

Der Sinn und Zweck eines guten E-Mail-Marketings besteht darin, dass die Empfänger Ihrer E-Mails auf die in den E-Mails enthaltenen Links klicken. Sie wollen sich als Website-Betreiber in die komfortable Lage versetzen, den berühmten „Traffic auf Knopfdruck“ zu erzeugen. Richtig verstandenes E-Mail-Marketing ist eine hochwertige und absolut krisensichere Besucherquelle. Das bedeutet, dass die Zahl der Klicks aus Ihrem E-Mail-Marketing möglichst groß sein sollte.

Wenn Sie die Ergebnisse dieses Splittests auf Ihr E-Mail-Marketing anwenden, dann können Sie die Zahl der Klicks auf der Basis Ihres E-Mail-Marketings ganz erheblich steigern. In dem vorgestellten Beispiel hob Mario Wolosz die Zahl der Klicks um sage und schreibe 462 Prozent an! Deshalb bin ich fest davon überzeugt, dass Sie von dem Lehrvideo profitieren werden. Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Was können Sie aus diesem Video lernen?

Kleine Änderungen können erhebliche Auswirkungen haben. Was würde es für Ihr Unternehmen bedeuten, wenn die Zahl der Besucher ihrer Website um 462 Prozent steigen würde? Unter sonst gleichen Umständen würde Ihre Website auch 462 Prozent mehr Umsatz erzielen!

Wenden Sie die Ergebnisse dieses Splittests auf Ihr E-Mail-Marketing an. Nutzen Sie die in Klick-Tipp integrierte Splittest-Funktion, um die Zahl der Kunden, die Sie im Rahmen Ihres E-Mail-Marketings gewinnen, deutlich anzuheben!

Bei Klick-Tipp bekommen Sie erstklassiges professionelles E-Mail-Marketing. Klick-Tipp wurde mit dem Ziel entwickelt, mithilfe von E-Mail-Marketing ein Maximum an Resonanz zu erzeugen.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Tags: E-Mail-Marketing, Newsletter verschicken

Sechs Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Sechs Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Der Sinn und Zweck eines guten E-Mail-Marketings besteht darin, dass die Empfänger Ihrer E-Mails auf die in den E-Mails enthaltenen Links klicken. Sie wollen sich als Website-Betreiber in die komfortable Lage versetzen, den berühmten „Traffic auf Knopfdruck“ zu erzeugen. Richtig angewendetes E-Mail-Marketing ist eine hochwertige und darüber hinaus auch absolut krisensichere Besucherquelle. Das bedeutet, dass die Zahl der Klicks aus Ihrem E-Mail-Marketing möglichst groß sein sollte.

Aber wie sollten Sie Ihr E-Mail-Marketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Sites, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Leider ließen sich bei der Aufnahme Hintergrundgeräusche nicht vermeiden. Damit Sie der Videodarstellung trotzdem bequem folgen und die dargestellten Inhalte für Ihr E-Mail-Marketing nutzen können, habe ich das Video schriftlich zusammengefasst.

(1) Formulieren Sie Ihre E-Mails so, als würden Sie Ihrem Lieblingskunden schreiben.

Verfassen Sie kurze, knackige E-Mails. Fügen Sie den Link zu Ihrer Landing-Page gleich am Anfang der E-Mail ein, damit der Leser nicht scrollen muss, um den Link zu sehen. Bringen Sie Ihre Botschaft in maximal sieben Sätzen unter, ähnlich wie bei einer Kleinanzeige.

(2) Schlichtheit und Einfachheit bringen die meisten Klicks ein.

Vermeiden Sie bunte Newsletter-Templates. Zahlreiche Splittests haben gezeigt, dass E-Mails ohne jegliche Formatierung die meisten Klicks erbringen. Denken Sie immer daran: Würden Sie Ihrem Lieblingskunden eine E-Mail in einem professionell gestalteten Newsletter-Template schicken? Gutes E-Mail-Marketing beschränkt sich auf das Wesentliche!

(3) Eine Handlungsanweisung pro E-Mail muss genügen.

Geben Sie in einer E-Mail immer nur eine eindeutige, glasklare Handlungsanweisung. Sie wollen, dass Ihre Empfänger auf einen Link klicken? Dann sollte Ihre Handlungsanweisung nur aus der Aufforderung bestehen, auf den betreffenden Link zu klicken.

(4) Sichern Sie die Lesbarkeit Ihrer E-Mail durch Zeilenumbrüche nach 68 Zeichen.

Umbrechen Sie den Text Ihrer E-Mails stets nach jeweils 68 Zeichen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails in allen E-Mail-Clients Zeile für Zeile korrekt angezeigt werden.

Bei Klick-Tipp finden Sie übrigens direkt über dem Texteingabefeld einen Link, mit dem Sie Zeilenumbrüche im gesamten E-Mail-Text nach jeweils 68 Zeichen vornehmen können. Ein Klick genügt, und die Zeilen werden in der gewünschten Weise umbrochen.

(5) Verzichten Sie auf Personalisierung.

Warum, das erfahren Sie im Detail in diesem YouTube-Video.

(6) Verschicken Sie Ihre Newsletter nicht von einer no-reply@- oder einer keine-antwort@-E-Mail-Adresse.

Ziehen wir noch einmal die Analogie zu einer E-Mail, die Sie von Ihrem Lieblingskunden bekommen. Würde Ihr Lieblingskunde Ihnen eine E-Mail schicken und dabei eine „keine-antwort@-E-Mail-Adresse“ verwenden?

Wenn Sie Klick-Tipp verwenden, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Jeder Kunde bekommt bei Klick-Tipp eine persönliche Klick-Tipp-E-Mail-Adresse. Alle Autoresponder und alle Newsletter, die Sie mit Klick-Tipp versenden, werden unter Verwendung Ihrer persönlichen Klick-Tipp-E-Mail-Adresse zugestellt. Antworten der Empfänger Ihrer E-Mails leitet Klick-Tipp postwendend an die in Ihrem Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse weiter.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Tags: E-Mail-Marketing, E-Mail Marketing, Newsletter

Geld verdienen im Internet noch möglich?

Anfangs noch als Spielplatz für Computer-Freaks belächelt, hat sich das Internet zwischenzeitlich zum wohl einflussreichsten Medium entwickelt. Jugendliche, die Video-Channels dem Fernseher vorziehen oder selbst der Einkauf von frischen, leicht verderblichen Waren im Internet war vor wenigen Jahren undenkbar. Doch diese Entwicklung bedeutet gleichzeitig auch eine enorme Wirtschaftskraft, die vom Internet ausgeht.

Sicher hast Du auch von zahlreichen Internetprojekten gehört, die von anderen Online-Unternehmen für Millionen- und Milliardenbeträge aufgekauft wurden. Geld verdienen im Internet ist damit nicht nur möglich, es lässt sich sogar sehr viel Geld verdienen – dazu muss auch keine neue Idee für ein entsprechendes Produkt entstehen. Jeder kann Geld verdienen im Internet.

Geld verdienen im Internet richtet sich nach den Interessen Deiner Zielgruppe
euro-163475_1280

Das Internet wird aus unterschiedlichen Gründen von Menschen genutzt. Die einen tauschen sich über soziale Netzwerke aus, andere suchen Informationen zu bestimmten Themen. Wieder andere erledigen sämtliche Einkäufe inzwischen mittels Online-Shopping. Genau hier liegen auch Deine Verdienstmöglichkeiten. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet

Affiliate-Marketing
Online-Shops

Das Affiliate-Marketing

Das Affiliate-Marketing über sogenannte Partnerprogramme ist besonders beliebt zum Geld verdienen im Internet. Unternehmen aus allen nur erdenklichen Bereichen bieten Werbemöglichkeiten, die auf der eigenen Webseite eingebunden werden können. Klickt ein Seitenbesucher auf diese Werbeflächen, wird das aufgezeichnet (getracked) und diesem User zugeordnet. Je nach gewähltem oder möglichem Geschäftsmodell wird der Seitenbetreiber unterschiedlich vergütet:

pay-per-click (ppc) – für jeden einzelnen Klick auf die Werbung gibt es Geld
pay-per-signup – ein definiertes Sign-up wie eine Account-Eröffnung ist die Vergütungsbasis
per-per-order – ein Besucher ordert oder kauft etwas

Ein klassisches Beispiel für Pay-per-Click-Angebote zum Geld verdienen im Internet ist Google AdSense, für Pay-per-Sign-up die kostenpflichtige Mitgliedschaft auf einer Datingseite und für Pay-per-Order der Verbraucher, der zu einem Online-Shop geleitet wird und dort auch einkauft.

Geld verdienen im Internet mit Online-Shops

Die zweite attraktive Option zum Geld verdienen im Internet sind Online-Shops. Auf einer Domain richtest Du eine Shop-Anwendung ein und befüllst diesen Shop mit Waren und Dienstleistungen. Dabei kann der Shop als Stand-alone-Shop ebenso wie im Verbund mit einem Ladengeschäft betrieben werden. Moderne Shop-Systeme verwalten den Warenbestand umfangreich und erstellen auch zahlreiche Statistiken zur Popularität von Verkaufswaren.

Ob Affiliate-Marketing oder Internetshop: ohne Traffic geht nichts

Doch ein Shop oder auch eine Webseite mit Werbung kann noch so professionell und interessant gestaltet sein – es muss auch von der Zielgruppe gefunden werden. Diese Seitenbesucher werden als Traffic bezeichnet. Mehr Traffic bekommen bedeutet also auch, mehr Umsatz zu generieren. Immer mehr Traffic bekommen ist damit auch das erklärte Ziel vom dahinterstehenden Online-Marketing.

Wie kannst Du mehr Traffic bekommen?

Mehr Traffic bekommen ist damit die elementare Frage für jeden Webmaster (Seiten- oder Shopbetreiber). Mit der Zeit haben sich verschiedene Lösungswege etabliert, die Du einzeln ebenso wie in Kombination anwenden kannst:

Suchmaschinen-Marketing
Social-Media-Marketing
bezahlte Kampagnen

Mehr Traffic bekommen mit Suchmaschinen-Marketing

Das Suchmaschinen-Marketing ist mit Abstand die effizienteste Möglichkeit, Geld zu verdienen. Internet-Nutzer geben bei Google einen Suchbegriff ein. Dann besuchen sie die auf der Ergebnisseite gelisteten Seiten. Während auf der ersten Suchergebnisseite das erste Suchergebnis den meisten Traffic erzielt, fällt der Traffic bereits ab der zweiten Ergebnisseite nahezu auf null herab. Ziel muss es also immer sein, den eigenen Internetauftritt auf der ersten Seite an prominenter Stelle zu platzieren. Das versuchen aber auch andere Mitwettbewerber.

Suchmaschinenmarketing und mehr Traffic bekommen ist langwierig und harte Arbeit

Dementsprechend aufwendig und zeitaufwendig ist das Positionieren der eigenen Webseite in den Suchmaschinen. Deshalb kannst Du Dir Unterstützung bei den anderen beiden Bereichen holen. Denn Suchmaschinen wie Google bewerten inzwischen auch die Vernetzung des Angebots mit dem restlichen Internet. Lange Zeit wurden deshalb zum Beispiel Backlinks als Geheimtipp für eine gute Suchmaschinenposition gehandelt. Doch viel besuchte Suchmaschinen wie Google (80 bis 90 Prozent des nationalen bzw. internationalen Traffics läuft über Google) haben längst ihren Algorithmus anpassen können, um gute von schlechten, manipulationsbedingten Links unterscheiden zu können.

Mehr Traffic bekommen mit einem natürlichen Seitenwachstum

Ein möglichst natürliches Wachsen ist daher derzeit die wohl beste Marketing-Strategie, die Du verfolgen kannst. Das bedeutet dann auch die Einbeziehung der Social Medias. Über unterschiedliche Plattformen wie Video-Channels (YouTube), soziale Netzwerke (Facebook) oder Foren und Blogs kannst Du direkt mit den Verbrauchern kommunizieren.

Das bedeutet natürlich, mit entsprechendem Fingerspitzengefühl vorzugehen – schließlich willst Du ja mehr Traffic bekommen zum Geld verdienen im Internet. Aber auch hier musst Du erst einmal Netzwerke schaffen und Deine Zielgruppe dann auch regelmäßig ansprechen und am Ball halten. Als Shop-Betreiber kannst Du Deine Waren zusätzlich auf gut besuchten Verkaufsplattformen (Amazon, eBay) anbieten.

Auch Social Media Marketing benötigt Zeit

So ist es nicht verwunderlich, dass diese Online-Marketing-Maßnahmen vor allem eines benötigen, um tatsächlich mehr Traffic zu bekommen: Zeit, sehr viel Zeit. Das Suchmaschinen-Marketing schlägt dabei je nach Branche mit einem regelmäßigen und kontinuierlichen Zeitaufwand von einem halben Jahr bis hin zu zwei Jahren und mehr zu Buche. Über die Social Medias geht es etwas schneller, erfordert aber auch noch mehr Präsenz. Drei Monate bis hin zu einem halben Jahr solltest Du je nach Nische veranschlagen.

Der schnelle Weg zum Geld verdienen im Internet kostet zunächst Geld

Weil aber jeder Geld verdienen muss, hast Du nun verschiedene Wege, Dein Internetgeschäft aufzubauen. Du machst alles nebenher zu Deiner regulären Arbeit. Das bedeutet allerdings, dass Du nur sehr bedingt Zeit für Dein Internetprojekt haben wirst. Du kannst aber auch mehr Traffic bekommen, in dem Du die Traffic-Generierung etwas forcierst.

Möglichkeiten, zum schnell mehr Traffic bekommen

Das Pendant zu Google AdSense, also dem Programm, das Du für Pay-per-Click-Marketing auf Deiner Website implementierst, heißt Google AdWords. Dort kannst Du für bestimmte Keywords, nach denen Deine Werbung auf Google-Seiten und Webseiten mit AdSense erscheinen soll, Beträge bieten. Nur, je mehr umworben ein Markt ist, desto mehr Mitbewerber sind da, die ebenfalls auf diese Keywords bieten. Pro Klick können dann schnell mehrere Euro fällig sein, welche die Besucher dieser Klicks aber erst wieder generieren müssen.

Geld sparen bei Bezahlt-Werbung

Bei AdWords ist es demnach wichtig, möglichst sparsam zu haushalten. Es gibt zahlreiche Phrasen (gerade dann, wenn es Phrasen mit mehreren Wörtern sind) die weniger populär und damit erheblich preiswerter sind. Zwar kommen diese Klicks nicht so oft wie zu absoluten Top-Keywords, doch für den Betrag, wo Du einen Klick auf ein solches Keyword erhältst, bekommst Du mit Nischen-Schlagwörtern vielleicht 10 oder 20 Klicks.

Hilfe in Form von Informationen, Webinars usw.

Nun ist aber sicherlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Online-Marketing und das Geld verdienen im Internet zusammen mit dem Hintergrund \\\“Mehr Traffic bekommen\\\“ ist komplex und aufwendig. Also benötigst Du dringend Hilfe, um Deine Ziele effizient und zielgerichtet umsetzen zu können. Das Netz stellt viele Informationen dazu zur Verfügung. Doch entweder sind es veraltete Infos oder sie sind ausgesprochen kostspielig.

Aber gerade das Aufbauen einer Webpräsenz kann ziemlich ins Geld gehen. Sparen ist also obligatorisch. Deshalb kannst Du auf Seiten zurückgreifen, die entsprechende Informationen und Webinare kostenlos anbieten. Unter >> http://gute-webinare.de << findest Du gerade aus dem Bereich Online-Marketing eine reiche Auswahl an wertvollen Infos und Webinaren zum Geld verdienen im Internet und mehr Traffic bekommen.

Trafficaufbau leicht gemacht !

Noch vor dem Trafficaufbau: Das Erstellen einer Website

Da das Netz überflutet ist von Informationen und Inhalten, wird es immer schwieriger, seinen eigenen Blog bekannt zu machen. Der Trafficaufbau ist möglicherweise das Schwierigste, wenn man eine eigene Page ins Leben rufen möchte. Bevor man diese Aufgabe startet, braucht man jedoch zuerst einmal diese Page. Zahlreiche Anbieter für die Erstellung einer eigenen Website tummeln sich im Internet. Sehr zu empfehlen ist WordPress. Kostenlos kann man sich hier einen eigenen Blog bauen, aber selbst professionelle Webseiten und Online-Shops stellen mit WordPress kein Problem dar. Selbstverständlich kann man die Benutzung von WordPress autodidaktisch erlernen. Einen kostenlosen WordPress-Kurs, der von Einrichtung über Handhabung bis hin zu besonderen Extrafunktionen alles erklärt, gibt es auf http://www.gratis-wordpress-kurs.de.

Gute Inhalte – Trafficaufbau passiv anregen

Der nächste Schritt ist es, Leser zu finden und sich um den Trafficaufbau zu kümmern. Im besten Fall bietet der Blog besonders interessante Inhalte, denn dann werden sie weiterempfohlen. So wird der Blog bekannt, egal ob durch Propaganda oder Weiterleitung von Links. Der folgende Text enthält nun einige Tipps, wie der Trafficaufbau für eine Homepage gelingt.

Content

Was, wenn es gerade an Ideen fehlt?

Oftmals ist es schwierig, ständig neuen Content zu liefern. Dann langweilen sich die Leser und man verliert Besucher. Für den Trafficaufbau ist das nicht sehr förderlich. Anstatt ständig auf der Suche nach neuen Themen zu sein, können Blogger einfach ältere Inhalte aktualisieren und erneut veröffentlichen. Dies macht es viel einfacher, Leser zu halten. Ein entsprechender Hinweis, dass dieser Inhalt schon einmal erschienen ist, sollte nicht fehlen.

Nicht alles auf einmal

Auch bleiben Besucher erhalten, wenn Ihnen nicht alle Informationen auf einmal angeboten werden. Eine gute Taktik beim Trafficaufbau ist, sie nach dem ersten Teil eines Beitrages auf den zweiten Teil warten zu lassen. Der erste Teil sollte somit auf jeden Fall interessant und wertvoll sein, jedoch auch neugierig machen. Möchte der Besucher weiterlesen, so kommt er zurück auf die Website.

Andere Beiträge anbieten

Neugierig machen sollten Texte auch, damit der Besucher sich möglicherweise auch für andere Beiträge des Blogs interessiert. Immer gibt es Texte mit Zusatzinformationen, zu ähnlichen Themen oder vom gleichen Autor. Links zu Inhalten, die den Besucher ebenfalls interessieren könnten, dürfen unter keinem Beitrag fehlen, wenn man beim Trafficaufbau erfolgreich sein möchte.

Blogger helfen sich gegenseitig beim Trafficaufbau

Blogparaden und „Fang-das-Stöckchen-Events“ können beim Trafficaufbau ungemein helfen. An einer „Blogparade“ nehmen viele verschiedene Blogger teil. Einer von ihnen wählt ein Thema aus und alle anderen veröffentlichen Texte dazu. So kommt es dazu, dass ein einziges Thema auf viele verschiedene Arten aufbereitet wird. Der Trick, der beim Trafficaufbau hilft, ist folgender: Alle Blogger verlinken unter dem jeweiligen Beitrag die Beiträge anderer Blogger und verhelfen somit zu neuen Lesern.

„Fang-das-Stöckchen-Events“ funktionieren folgendermaßen: Ein Blogger verschickt einen Fragenkatalog an andere Blogger, die diesen wiederum weiterverschicken. Er wird ausgefüllt, und gemeinsam mit den Links zum Fragekatalog anderer Blogger veröffentlicht. Blogger unterstützen sich also gegenseitig beim eigenen Trafficaufbau.

Feedback bringt den Trafficaufbau voran

Feedback bringt nicht nur etwas, weil Lob und Kritik eine Website besser machen können. Es ist auch möglich, mit ihnen zu mehr Besuchern zu kommen und den Trafficaufbau zu unterstützen. Diese Funktion bieten oft die Anbieter für die Erstellung von Blogs selbst. Wenn nicht, schafft http://www.htmlcommentbox.com Abhilfe. Besonders praktisch ist es jedoch, http://www.disqus.com zu nutzen. Denn um Inhalte zu kommentieren, muss sich der Leser nicht extra registrieren. Er kann sich per Facebook oder Twitter anmelden, was dafür sorgt, dass seine Facebook oder Twitter-Kontakte den Kommentar auf der Seite des jeweiligen Netzwerks sehen können. Perfekt für den Trafficaufbau. Neugierde wird geweckt und schon finden neue Besucher zu ihrer Seite.

Trafficaufbau indem man selbst kommentiert

Aber auch indem der Blogger selbst Beiträge anderer Websites kommentiert, kann er seinen Trafficaufbau vorantreiben. In gewisser Weise betreibt man damit Eigenwerbung. Am besten funktioniert es, wenn man sich besonders beliebte Webseiten aussucht, die das gleiche oder ein ähnliches Thema behandeln, wie die eigene. Die unten genannten Suchmaschinen, Blog-Charts und Blog-Verzeichnisse helfen dabei. Dort kommentiert man nun verschiedene Inhalte und fügt einen Link zum eigenen Blog hinzu. Dabei sollte die Eigenwerbung immer getarnt werden, denn Blogger sehen es nicht gern, wenn ihre Seite für den eigenen Trafficaufbau missbraucht wird. Der Hinweis, dass sich auf der eigenen Seite interessante Tipps zum Thema oder Zusatzinformationen befinden, wird neue Besucher anlocken. Ob der Link direkt in den Text eingefügt werden muss oder nicht, hängt davon ab, ob dies angebracht ist. Hin und wieder kann man beim Kommentieren zusätzlich zum eigenen Namen auch den Link zur eigenen Website angeben. Am effektivsten ist diese Strategie, wenn ihr Kommentar einer der ersten ist, da diese am häufigsten gelesen werden.

Blog-Suchmaschinen:

Bei folgenden Suchmaschinen ist es möglich, sich neue Suchergebnisse zu bestimmten Schlüsselwörtern per E-Mail schicken zu lassen:

http://blogsearch.google.de

http://www.icerocket.com

http://www.technorati.com

 

Blog-Charts

http://www.deutscheblogcharts.de

http://www.mindmeister.com/de/35349483/mindmap-der-deutschsprachigen-wirtschaftsblogs-by-http-www-blicklog-com

http://technorati.com/blogs/top100

 

Blogverzeichnisse

Hier sollte man nicht nur nach themenverwandten Blogs suchen, sondern auch den eigenen Blog eintragen, um den Trafficaufbau voranzutreiben.

http://www.blogeintrag.deWeb Traffic

http://www.bloggeramt.de

http://www.bloggerei.de

http://www.blogscene.de

http://www.blogsoft.de

http://www.blog-verzeichnis.info

http://www.blogwebkatalog.de

http://www.topblogs.de

Themenideen für Beiträge, die den Trafficaufbau fördern

1.         Nachrichten veröffentlichen oder kritisch darüber schreiben

2.         Produktvorstellungen und Erfahrungsberichte

3.         Veranstaltungsberichte

4.         „Best of“- oder „Top-10“-Listen

5.         Anleitungen und Tutorials, am besten mit Video

6.         Die eigene Meinung über bestimmte Themen

7.         Gastbeiträge und Interviews in unterschiedlichen Medienformen

Gastbeiträge – unterschätzte Methode

Die Vorteile von Gastbeiträgen werden oft unterschätzt. Sie können beim Trafficaufbau definitiv helfen, da die Leser von anderen Blogs sofort auf den eigenen Blog aufmerksam gemacht werden. So kann man einen besonders gelungenen Beitrag auf einer anderen Website veröffentlichen. Dies weckt Neugier. Und schon kommen neue Besucher auf die eigene Seite.

Besonders viel bringt diese Methode für den Trafficaufbau, wenn man auf besonders bekannten Blogs publiziert. Wenn man regelmäßig „Gastblogging“ oder „Gastbeitrag“ in den oben genannten Suchmaschinen eingibt, wird man bald fündig. Sucht jemand nach einem Gastblogger, so muss der eigene Artikel angeboten werden. Beide Seiten werden von der Situation profitieren, für die eine Partei gibt es interessanten Content, für die andere Partei Hilfe beim Trafficaufbau.

Nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen

Bevor man seine Inhalte in einer plumpen Email anbietet, sollte man die andere Person oder zumindest ihre Webseite schon kennen. Für die erste Kontaktaufnahme eignen sich wertvolle Kritik, Verlinkungen auf dem eigenen Blog, Kommentare zu Beiträgen oder eine Empfehlung des anderen Blogs in sozialen Netzwerken. So erhöht sich die Chance, dass ihr Gastartikel angenommen wird und sie einen Schritt weiter kommen, was den Trafficaufbau angeht.

Nur das Beste anbieten

Nach einiger Zeit kann man sich schließlich wagen, seinen eigenen Inhalt als Gastbeitrag anzubieten. In einer Email kann man dem anderen Blogger einen bereits fertigen Artikel und weitere Themenvorschläge anbieten. Nicht fehlen sollten natürlich Links auf anderen, bereits veröffentlichten Content. Es soll dem anderen Blogger möglich sein, sich eine Meinung zu bilden, über die Arbeit seines potenziellen Gastbloggers. Denn er weiß, dass er in gewisser Weise beim Trafficaufbau hilft, also soll er auch wissen, was er als Gegenleistung erhält. Als besonders gute Gegenleistung könnte man einen Artikel bezeichnen, der den Lesern einen großen Mehrwert bietet. Auch ist es wichtig, nicht einfach wahllos Themen vorzuschlagen. Wenn man über die Zielgruppe des Blogs Bescheid weiß und darüber, welche Texte und Themen sie auf diesem Blog erwarten, dann ist es viel einfacher, passende Beiträge anzubieten. Falls der Blogger dennoch ablehnt, ist das zwar ein kleiner Rückschlag, doch es gibt genügend andere Möglichkeiten, um den Trafficaufbau anzukurbeln.
Mehr zum Thema erfolgreicher Trafficaufbau
folgt in meinem nächsten Artikel…Social Media

Noch mehr Infos zum Thema, lesen Sie auch meinen Artikel
„Tipps zum Aufbau eines erfolgreichen Blogs!“

http://www.online-geld-verdienen24.com/allgemein/tipps-zum-aufbau-eines-erfolgreichen-blogs/

Ich freue mich, wenn Sie Ihren netten Kommentar
dalassen bevor Sie wieder weggehen! 😉

 

Ihr Mark Reuter